Brettspiele – für zwei bis mehrere Spieler

Brettspiele haben ihren Charme nicht verloren. Sie haben ihren ganz eigenen Reiz, die Spieler in ihren Bann zu ziehen. Dabei geht es um das persönliche Ambiente und die Stimmung, die doch ganz anders sind als bei Onlinespielen. 

Die Zielgruppe ist die Familie, der Freundeskreis oder einfach Gleichgesinnte. Welche Spiele besonders zu empfehlen sind, wird nachstehend weiter ausgeführt. 

Spiele zu zweit: Schach und Stratego

Eigentlich braucht über Schach nicht viel gesagt werden, da es zu einem Standard gehört, der über Jahrhunderte bekannt ist. Die Strategie und die Vorausschau des Spielers sind gefordert und werden trainiert. Da es auch bei jeder Generation beliebt ist, gibt es nicht nur die typischen Figuren, sondern auch zeitgemäße, wie aus den Filmen Herr der Ringe oder Star Wars. 

In eine ähnliche Richtung geht Stratego, das aber deutlich jünger als Schach ist. Auch hier ist, wie der Name bereits andeutet, das strategische Denken gefordert. Lediglich gibt es hier mehr Figuren und Ränge, die bezwungen werden müssen. Das eigentliche Ziel ist erreicht, wenn die Fahne des Gegners gefunden wird. Dafür müssen nicht alle Figuren geschlagen werden.

Spiele für mehrere Spieler: Siedler und Risiko

Spiele für mehrere Spieler sind immer für die Familie oder den Freundeskreis gut, damit keiner außen vor bleibt, sondern einfach mitspielen kann. Als erstes darf an dieser Stelle Siedler genannt werden. 

Es reizt zum Aufbauen, Verhandeln und vielleicht dazu, Allianzen untereinander zu schmieden. Die Spieler werden ihren kommunikativen Spaß haben. Das liegt außerdem daran, dass das Spiel immer weitere Varianten anzubieten hat. 

Risiko ist eher der Klassiker aus diesen zwei Beispielen. Neben dem Glück des Würfels sowie der richtigen Strategie des Spielers sind auch hier Allianzen wichtig, damit die Spieler die besten Chancen haben. Auf jeden Fall ist es ein Spiel, das länger dauert oder auch den ganzen Abend gehen kann. 

Fazit zu Brettspielen

Zwar haben Onlinespiele sehr viel Raum gewonnen, aber für klassische Spiele fern von Internet und Strom wird es immer noch Platz geben. 

Das mag an der Stimmung dabei und manchmal auch den Umständen liegen, sodass sie sich unkomplizierter spielen lassen. Sie dürfen im Regal deswegen zur Auswahl nicht fehlen. Das gilt für die Spiele für zwei ebenso wie für mehr Personen.